header

einleitung trautes heim kinder senioren-wg notruftelefon pflegeheim reisen essen mangelernährung impressum

Einleitung



Die Lebensbedingungen und die Lebensumstände in unserer Gesellschaft haben sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert. Die traditionellen Lebensumstände wichen modernen Lebensbedingungen. In kaum einem Bereich ist dies mehr zu spüren als in jenem der Seniorenbetreuung. Die Betreuungsansprüche der Senioren haben sich verändert und die Rolle, die diese in der Gesellschaft spielen auch. Wenn es um die Seniorenbetreuung geht, dann liegt der Fokus meist auf jenen Senioren, die eine Rund um die Uhr Pflege bedürfen. Doch die Seniorenbetreuung geht weit über die der Pflege hinaus. Viele Unternehmen haben dies erkannt und sich auf die eine oder andere Art der Seniorenbetreuung angenommen. Die einen vermarkten Produkte, die das Leben der Senioren vereinfachen. Andere biete Services an, die den Alltag der Senioren erleichtern. Doch eine große Anzahl von rüstige Senioren, die das Arbeitsalter gerade erst hinter sich hat und nun die angenehmen Seiten des Lebens genießen will, ist nicht auf der Suche nach einer klassischen Seniorenbetreuung und Rund-um-die-Uhr-Pflege. Diese Senioren sind noch nicht auf die kleinen und großen Erleichterungen des Alltags angewiesen, sondern auf der Suche nach Aktivität, Abenteuer und Genuss. Wer von Seniorenbetreuung redet, muss also seinen Blick in alle Richtungen öffnen und offen sein für die Bedürfnisse, Erwartungen und Probleme, die für Senioren wichtig sind. Auch wenn in einer alternden Gesellschaft das Thema Seniorenbetreuung schnell zu einem Problemfall wird, so vor allem deshalb, weil die Seniorenbetreuung mit Pflegebedürftigkeit gleichgesetzt wird. Viele neue Ideen sind in den vergangenen Jahren entstanden und viele werden in den kommenden Jahrzehnten noch hinzu kommen.

Für fast jeden hat das Altern einen bitteren Beigeschmack. Für die einen, weil sie sich Sorgen um die finanzielle, pflegerische und emotionale Sicherheit der eigenen Verwandten machen. Für die anderen ist das Thema Seniorenbetreuung ein existenziell wichtiges Thema, da sie selbst der Seniorengeneration angehören. In den vergangenen Jahren hat sich die Betreuung von Senioren gewandelt. Einerseits weil sich die Anzahl der in Frage kommenden Kinder in vielen Familien auf ein bis zwei Kinder reduziert hat. Anderseits fördert die Notwendigkeit zur Mobilität von den Berufstätigen in der heutigen Zeit die Distanz innerhalb der Familie. Oft leben die Eltern- und Kindergenerationen nicht mehr unter einem Dach sondern teilweise in verschiedenen Orten hunderte von Kilometer weit entfernt. Die Versorgung von Eltern durch die Kinder kann daher nicht mehr sicher gestellt werden. Jeder Einzelnen muss dann für sich und seine Familie eine Lösung finden, die den eigenen Bedürfnissen am ehesten gerecht werden.

Auch wenn die Betreuung von Senioren und pflegebedürftigen Personen in vielen Familien Sorge und Unwohlsein hervorrufen, sind die Möglichkeiten heute nicht unbedingt die schlechtesten. Das Altersheim muss und ist oft nicht mehr die Endstation von rüstigen Senioren. Die Bandbreite der Seniorenbetreuung reicht von individuellen Angeboten in den eigenen vier Wänden bis hin zu Senioren-WGs. Daher muss sich ein jeder Senior selbst die Frage stellen wo und wie möchte ich meinen Lebensabend verbringen?

Wer auf der Suche nach der idealen Seniorenbetreuung für sich selbst oder nahe Angehörige ist, muss vorher genau wissen was er sucht. Wie viel Hilfe und Unterstützung wird zur Bewältigung der alltäglichen Dinge gebraucht. Wie hoch ist der familiäre Eigenanteil? Wie viele finanziellen Mittel stehen zur Verfügung? Wie viel Selbstbestimmung und individuelle Freiheit ist wichtig? Wie hoch ist der Platzbedarf für die wichtigsten persönlichen Dinge? Wie hoch ist das Bedürfnis an sozialer Nähe und die Bereitschaft sich in eine neue Gruppe zu integrieren? Ist es eine Lösung für nur eine Person oder für mehrere (Ehepartner, Geschwister etc.)? Wer die Entscheidung für eine Senioren- oder Pflegebetreuung nicht für sich selbst sondern für andere trifft, muss sich die Frage stellen, ob er mit dem gefundenen Kompromiss zu Frieden wäre, wenn er in der selben Situation ist. Die Entscheidung darüber was eine geeignete Seniorenbetreuung ist, kann mit professionellen Dienstleistern und dem behandelnden Arzt besprochen werden, aber die endgültige Entscheidung obliegt immer den Senioren oder je nach Situation der Familie. Je nachdem wie die oben gestellten Fragen beantwortet werden, ergeben sich meist mehrere Optionen, aus denen dann gewählt werden kann, um für alle Beteiligten die beste Lösungsstrategie zu finden.

Wer im Alter nicht in ein klassisches Altenheim oder Pflegeheim möchte, sollte sich spätestens mit dem Beginn der eigenen Rente oder wenn alle Kinder erwachsen sind einen Plan B für das Altern schaffen. Je früher man weiß wo und wie man seinen Lebensabend bestreiten will, um so eher und effektiver kann darauf hingearbeitet werden in Würde und Selbstbestimmung zu Altern. Die Wünsche sollten niedergeschrieben, finanzielle Vorkehrungen getroffen und erste Schritte in diese Richtung unternommen werden.

In der Generation der Rentner und Senioren anzukommen heißt aber nicht, alles aufzugeben und sich von allem zu verabschieden. Im Gegenteil viele Senioren sind noch rüstig und in der Lage einiges von dem nachzuholen, was sie in den vorangegangenen Arbeitsjahren nicht geschafft haben. Reisen, neue Hobbys, neue Sprachen oder sogar eine Auswanderung in das Land der Träume sind möglich, sollten jedoch gut geplant und mit den eigenen Fähigkeiten vereinbar sein. Für die einen bietet es sich an, ganz auf Anbieter zu setzen, die sich die Betreuung von Senioren auf die Fahne geschrieben haben (egal ob Reiseveranstalter, Anbieter von Sprachkursen oder Sportvereine, Kunstvereine etc.). Für andere jedoch ist es entscheidend gerade diese Anbieter zu meiden.





Bad
Eine besondere Herausforderung für Senioren ist das Bad. Mit wenigen Umbauten lässt sich ein Bad Seniorenfreundlich gestalten und Verletzungen vorbeugen.
hier mehr zu diesem Thema=>